How Can We Help?
< All Topics
Print

Bestimmungen zum Schutz des Käufers


Legal FAQ (Switzerland) -> Choose Other Country -> United Kingdom   |  France   |   Austria


 

Bestimmungen zum Schutz des Käufers

1. Umfang der Anwendung  Die vorliegenden Käuferschutzbestimmungen der mustbuy- Intense Luminosity GmbH

Heiletenweg 4 4450 Sissach, Schweiz (nachfolgend: “mustbuy”) gelten für Käufe von Artikeln über den mustbuy-Marktplatz an den nachfolgend aufgeführten Standorten Anwendungsbedingungen.

2. Was ist der Zweck des Käuferschutzes?  Mit dem Käuferschutz verfolgt mustbuy das Ziel, den Schaden, den ein Käufer durch eine mangelhafte Ware erleidet, zu beseitigen oder zumindest zu mindern. Auf der anderen Seite soll die Plattform durch ein konsequentes Inkasso bei den nicht leistungsfähigen Verkäufern sicherer gemacht werden.

3. Welche Fälle sind abgedeckt?  Die folgenden Fälle werden durch den Käuferschutz abgedeckt:

  • Nichtlieferung nach Zahlung 

Das Angebot enthält den Hinweis “Zahlungsbedingungen: Vorkasse und der Käufer hat den Kaufpreis nachweislich im Voraus auf das Bank- oder Postkonto des Verkäufers überwiesen. Infolgedessen hat der Käufer keine Lieferung vom Verkäufer erhalten und der Verkäufer kann die Lieferung nicht mit einem Versandbeleg nachweisen.

  • Keine Rückzahlung nach vereinbarter Rückgabe des Artikels vereinbart 

Nach Zahlung und Lieferung der verkauften Ware schreibt der Verkäufer eine Rücksendung der Ware. Der Käufer schickt daraufhin die Ware unverändert und nachweislich zurück, der Verkäufer zahlt den Kaufpreis aber nicht zurück und kann keinen entsprechenden Zahlungsnachweis erbringen.

  • Kauf einer Fälschung

Der gekaufte Artikel entpuppt sich im Nachhinein als Fälschung, was der Käufer durch einen schriftlichen Bericht einer offiziellen Stelle nachweisen kann. Der Käufer schickt daraufhin den gefälschten Artikel nachweislich an den Verkäufer zurück (es sei denn, der Verkäufer kommt aus dem Ausland). Der Verkäufer weigert sich daraufhin, das versprochene Originalprodukt zu liefern oder den gezahlten Betrag zu erstatten.

4. Welche Fälle sind nicht abgedeckt?  Der Schutz erstreckt sich nicht auf die folgenden Fälle:

  • Der Verkäufer hat nachgewiesen, dass das Produkt an den Käufer versandt wurde und auf dem Transportweg beschädigt wurde oder verloren ging. In diesem Fall kann der Verkäufer möglicherweise eine Entschädigung vom Transportunternehmen verlangen.
  • Angebote, die außerhalb der Plattform per Kreditkarte oder Debitkarte direkt an den Verkäufer bezahlt werden.
  • Angebote, die durch Zusendung eines Zahlungsmittels (z.B. Bargeld, Scheck) an den Verkäufer per Einschreiben oder Post bezahlt werden.
  • Angebote, bei denen der Käufer etwas vom Verkäufer erhalten hat, das nicht den Erwartungen entspricht (z. B. ein Produkt, das von der Beschreibung abweicht, oder Produkte, die nicht mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen übereinstimmen).
  • Jeder Anspruch des Käufers auf Rückerstattung eines Produkts, das er ohne schriftliche Zustimmung des Verkäufers an diesen zurückgeschickt hat. Dies gilt auch für mangelhafte Produkte und Plagiate.
  • Angebote, bei denen die Zahlungs- und Liefermodalität nicht gemäß den vom Verkäufer im Angebot festgelegten Bedingungen erfolgt, sind vom Käuferschutz ausgeschlossen. Dies gilt auch für nachträgliche Vereinbarungen zwischen Verkäufer und Käufer über eine Änderung der Zahlungs- und Lieferbedingungen (z.B. Teilzahlungen) und auch dann, wenn einvernehmliche Vertragsänderungen schriftlich nachgewiesen werden können.

5. Wann kann ein Antrag gestellt werden?  Im ersten Schritt müssen beide Parteien die notwendigen Schritte gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen unternehmen, damit die Transaktion ordnungsgemäß abgewickelt werden kann. Wir akzeptieren den Antrag erst 7 Tage nach Erhalt der Ware durch den Käufer.

6. Sonstige Bestimmungen  Sollten einzelne Bestimmungen dieser Käuferschutzbestimmungen ganz oder teilweise nichtig und/oder unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit und/oder Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen nicht berührt. Die ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen werden durch solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommen. Gleiches gilt für etwaige Regelungslücken.

Mustbuy ist nicht verpflichtet, seine Mitglieder über die Möglichkeit des Käuferschutzes zu informieren.

Mustbuy übernimmt keine Haftung für fehlerhaft übermittelte Daten. Akzeptiert der Verursacher die Rückzahlung des ausgezahlten Betrages, ist der Antragsteller verpflichtet, den Betrag an die mustbuy AG zurückzuzahlen.

Die Ablehnung eines Anspruchs auf Käuferschutz durch mustbuy aufgrund eines Verstoßes gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) oder die Käuferschutzbestimmungen ist endgültig. Der Rechtsweg ist insoweit ausgeschlossen.

Im Übrigen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Mustbuy.

 

Print Version Legal Documents: English | French | German | Italian

Previous Allgemeine Verbotsliste
Next Datenschutz-Bestimmungen
Table of Contents